Hauptbahnhof

Nach 14 Jahren Bandgeschichte und 6 bisher veröffentlichten Alben ist es Zeit einen kurzen Moment Rückschau zu halten! Die finnischen Mundharmonika-Visionäre von SVÄNG machen das auf ihrer neuen CD „HAUPTBAHNHOF“ und versammeln auf dem Album einige Neueinspielungen aus ihrem umfassenden Repertoire nordischer Tanzgrooves, Tangos und Balkanrhythmen. Allerdings wurden nur Publikums- und Bandfavoriten für würdig erachtet nochmals aufgenommen zu werden!
Von der allerersten Komposition für Sväng „Jampparaleele“ bis zu „Liikkuva Linna“, dem Arrangement des berührenden Walzers aus dem japanischen Animationsfilm „Howl´s moving castle“ finden sich auf „HAUPTBAHNHOF“ 13 all-time-favourites.
Eine besondere Überraschung bietet das Album natürlich auch: Mit „I´m gonna meet my mother in glory“ – der überaus beliebten Zugabe bei Sväng Konzerten – hat die Band die Regel gebrochen nur Instrumentalmusik zu veröffentlichen und so gibt es diesen von Eero Turkka gesungenen Bluesklassiker endlich auf einer Sväng-CD zu hören!
Es wäre aber nicht SVÄNG, würden sie den musikalischen Blick nicht auch in die Zukunft richten und so bringt „HAUPTBAHNHOF“ auch drei neue – zukünftige – all time favourites. Eero Turkka komponierte für Sväng eine Kopanitsa (ein bulgarischer Tanz im 11/16-Rhythmus), Jouko Kyhälä steuerte eine finnische Polska bei. Und Eero Grundström hat John Williams „Hedwig´s Theme“ aus Harry Potter für SVÄNG arrangiert.